5. Juli 2021, 16:00

tinyMONDAY # 03: “ Von großen und kleinen Räumen. Das Zusammenleben auf glokaler Ebene.“

Ort: tba

Zeit: 16.00 Uhr – 21.00 Uhr

Ausgehend vom Beispiel Frankfurt werden Fragen um die „auseinanderwachsende Stadt“ auf regionaler Ebene beleuchtet und anschließend in den Kontext der Urbanisierung auf globaler Ebene gesetzt. In Podiumsdiskussionen und Wortwechseln werden Antworten auf die Frage gefunden, wie wir die Zukunft des Zusammenlebens als Individuum und Gesellschaft mitgestalten können. Wie viel Ungleichheit ist gut für ein Gemeinwesen? Wie können öffentliche Räume im virtuellen Raum belebt werden? Und wie lässt sich ein Auseinanderdriften der Quartiere, Viertel und Stadtteile verhindern? Ein Themennachmittag, der mit Impulsen aus der Stadtentwicklungsperspektive, gegenwärtige soziale Auseinandersetzungen und demokratische Aushandlungsprozesse in den Blick nimmt.

Das während der Ausstellung stattfindende wissenschaftliches Forum tinyMONDAYS ermöglicht im voraussichtlich 8x mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops allen Interessierten in einen Diskurs mit Architekt:innen, Künstler:innen, Wissenschaftler:innen, Politiker:innen und Soziolog:innen zu treten. Die Kooperationspartner Normative Orders, KfW Stiftung, Stadt Offenbach, Earnest&Algernon präsentieren unter dem Dach von tinyBE einen eigenen tinyMONDAY.